Jahresbericht 2018

Bericht des Präsidenten

Wie gewohnt, begann das Vereinsjahr mit der Generalversammlung im Januar 2018. Das Referat wurde vom neuen Chef Kommando Operationen, Korpskommandant Aldo C. Schellenberg, gehalten. Mit ca. 150 Teilnehmern an der Generalversammlung und ca. 100 Teilnehmern zum anschliessenden Nachtessen war der Abend wiederum sehr gut besucht.

Am 15. März fand der 1. Offizierslunch im Restaurant Aklin in Zug mit der freundlichen Unterstützung der AMAG Zug statt und war mit ca. 35 Teilnehmern ein voller Erfolg in einem angenehmen Ambiente. Die angeregten Gespräche unter den teilnehmenden Offizieren zeigten einmal mehr auf, dass der Lunch eine gute und berechtigte Ergänzung der doch vollen Kalender ist.

Die diesjährige Delegiertenversammlung der SOG fand am 17. März in Neuenburg statt. Im Rahmen der DV wurde dem Gremium der Präsidentenkonferenz mehr Einfluss zugesprochen. Entsprechend ist es nun möglich, gewisse Geschäfte in diesem Gremium abschliessend zu behandeln ohne die nächste DV abzuwarten.
Die Umstrukturierungen des SOG Vorstandes sind weiter fortgeschritten und stehen kurz vor der finalen Umsetzung. Weiter konnte die Finanzsituation wesentlich verbessert werden. Unser OG-Mitglied Rinaldo Rossi, nicht zu verwechseln mit unserem Alt-Präsidenten Rino Rossi, steht uns jeweils in seiner Funktion als Finanzchef der SOG für detaillierte Auskünfte zur Verfügung.
Weiterhin unbefriedigend ist die aktuelle Situation bzgl. Pflichtabo der ASMZ. Die Tatsache, dass jedes OG-Mitglied automatisch Abonnement der ASMZ ist und dieses entsprechend auch bezahlen muss, gefährdet unsere Mitgliederbestände.

Der 2. Offizierslunch fand am 17. Mai im Swisshotel Zug statt und war mit ca. 25 Teilnehmern gut besucht. Der Offizierslunch wurde für einmal mit einem Referat erweitert. Oberstlt Markus Zürcher, C Fachdienst Überleben Luftwaffe referierte zum Thema Überlebensausbildung der Schweizer Luftwaffe Besatzung. Der Vortrag wurde sehr geschätzt. Daher beginnen wir bereits um 11.15 Uhr mit dem Apéro. Der Apéro wurde von unserem Mitglied Philip C. Brunner, Swisshotel Zug, offeriert. Im Vorfeld trafen sich die Alt-Präsidenten zu einem gemütlichen Beisammensein.

Zum Eidgenössischen Feldschiessen am 09. Juni fand sich eine Gruppe von ca. 5 Schützen zusammen, um das Programm 25m und 300m zu bestreiten – erfreulicherweise mit etlichen Kranzresultaten.

Das traditionelle Pistolen-Wettschiessen vom 30. Juni im Steinhauser Wald war mit fast 40 Schützen und Gästen gut besucht. Auch das diesjährige Pistolen-Wettschiessen war wiederum ein gelungener Anlass, um das Schiessen mal nicht nur im Schiessstand zu trainieren mit anschliessendem gemütlichem Beisammensein. Auf sehr gutes Echo stösst auch das Angebot für die Kinder der Offiziere, was den Anlass empfehlenswert für die ganze Familie macht.

Der 3. Offizierslunch fand am 13. September im Restaurant Kaiser Franz zum Rössl in Zug statt, an welchem 48 Offiziere und Gäste teilnahmen. Der Apéro wurde von unserem Mitglied Hptm Constantino Amoros, Zuger Kantonalbank gesponsert.

Für den Familienanlass vom Samstag, 20. Oktober, trafen sich gut 10 Familien am Bahnhof Zug, um Zusammen mit einem Minibus nach Stans zum Tag der offenen Tür der SWISSINT zu verschieben. Vor Ort wurden wir durch den designierten Kdt SWISSINT, Oberst Franz Gander persönlich begrüsst und kurz über die Aufgaben und aktuellen Tätigkeiten der SWISSINT informiert. Anschliessend konnten wir individuell die vielen, sehr interessanten Darbietungen besuchen. Die Verpflegung wurde durch zwei Küchen vor Ort sichergestellt. Um ca. 1500 Uhr führte uns unser Chauffeur wieder gut nach Zug.

Am 15. November traf sich zum sechsten Mal eine Gruppe von Offizieren zum traditionellen 50m und 300m Morgarten-Schiessen im Schornen SZ und in Morgarten ZG. Leider konnte die Stgw Gruppe nicht mit genügend Schützen allimentiert werden, sodass eine Teilnahme am 300 m Schiessen nicht möglich war.

Der Vorstand traf sich im vergangenen Vereinsjahr wie üblich zu drei ordentlichen Sitzungen, an welchen die verschiedenen Anlässe geplant und aktuelle Fragen besprochen wurden.

Ferner hat der Präsident an verschiedenen Anlässen teilgenommen, unter anderem zu Veranstaltungen befreundeter militärischer Vereine. Den Präsidenten haben dabei diverse Vorstandmitglieder tatkräftig unterstützt.

Ich möchte es nicht versäumen, dem gesamten Vorstand für die gute Arbeit und Unterstützung zu danken, ohne welche es nicht möglich wäre, das Präsidium und die Gesellschaft zu führen.

Der Präsident
Oberstlt Danilo Schwerzmann

Jahresbericht 2018, erstattet vom Präsidenten zuhanden der 175. Generalversammlung von 17. Januar 2019